Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Ausführung der Dienstleistungen als Versicherungsbroker in der Verbindung mit der Plattform „InsurTec“

 

1. LRM Risikomanagement AG – Ihr Versicherungsbroker
LRM Risikomanagement AG (nachfolgend „LRM“) ist ein ungebundenes Versicherungsvermittlerunternehmungen für alle Versicherungszweige. LRM  sowie deren Kundenberater verfügen über die notwendige Registrierung zur Ausübung der Brokerdienstleistungen im Sinne der Schweizer Versicherungsaufsichtsgesetzgebung.

2. InsurTec – die Vergleichsplattform
InsurTec ist eine Vergleichsplattform, welche verschiedene IT-Dienstleistungen im Bereich der „Versicherungsauktionen“ für Unternehmen erbringt. (Nachstehend auch „Börse“ genannt) Der Kunde kann dabei unter den folgenden Dienstleistungsprodukten wählen:

> InsurTec consult®          > InsurTec compare®          > InsurTec license®

3. Vertragsgegenstand
Der Kunde beauftragt LRM im Sinne einer auf gegenseitigem Vertrauen basierenden Geschäftsbeziehung mittels separater Brokervereinbarung mit der Erstellung einer Submission eines oder mehrerer seiner Versicherungen über die Plattform „InsurTec“. Die hiernach aufgeführten Bestimmungen bilden integrierenden Bestandteil der Brokervereinbarung, welche nur durch ein von beiden Vertragsparteien unterzeichnetes Dokument abgeändert oder ergänzt werden kann.

4. Dienstleistungen als Versicherungsbroker
LRM wird beauftragt, im Namen des Kunden und mittels der Plattform „InsurTec“mit Versicherern zu verhandeln und Offerten einzuholen. Die Platzierung und Betreuung der ausgehandelten Verträge bedarf einer separaten Vereinbarung.  LRM berät und betreut den Kunden in allen Versicherungsbelangen, die Bestandteil der Brokervereinbarung bilden; d. h. insbesondere in der Risiko- und Versicherungsanalyse, bei der Formulierung einer Risiko- und Versicherungspolitik, bei Konzepten für Risikofinanzierungslösungen, bei der Bestimmung  des Versicherungsbedarfs, bei der Platzierung und der laufenden Betreuung der Versicherungen, sowie bei versicherungsrechtlichen Fragestellungen durch Unterstützung von internen Juristen und bei der Unterstützung und Begleitung im Schadenfall gegenüber den Versicherern. Die Auskünfte der Kundenberater und Fachspezialisten von LRM beruhen auf langjähriger Erfahrung als Versicherungsbroker. Sie vermögen eine Rechts-, Kapitalanlage- oder Steuerberatung durch z. B. Anwälte, Banken, Steuerexperten oder durch allfällige Behörden im konkreten Einzelfall nicht zu ersetzen.

5. Zusammenarbeit mit Versicherungsbroker im Ausland
Wo dies zur Erfüllung allfälliger Aufgaben aus der Brokervereinbarung ausserhalb der Schweiz sinnvoll und notwendig erscheint, ist LRM ermächtigt, nach Rücksprache mit dem Kunden mit einem lokalen Versicherungsbroker im Ausland zusammen zu arbeiten.

6. Kundenaccount
Der Kunde kann den Verlauf der Auktion online mitverfolgen. Zu diesem Zweck erhält er ein Login.

7. Börsenaufsicht
Die LRM Risikomanagement AG übernimmt die Funktion der Börsenaufsicht und gewährleistet,

> dass die Offertanfragen vollständig und korrekt sind.

> dass Angebote zurückgewiesen werden, die in irgendeiner Form der Offertanfrage widersprechen.

> dass verbindliche Angebote platziert werden. Zu diesem Zweck müssen die Risikofragen vollständig und richtig beantwortet werden.

8. Allgemeine Regeln für die Benutzung der Börse

> Es besteht kein Kaufzwang.

> Der Versicherungsnehmer kann auf die Annahme eines Angebotes verzichten oder sich für ein Angebot seiner Wahl entscheiden. Für die Berechnung der Erfolgsprämie ist die Differenz der aktuellen Prämie und des tiefsten Angebotes maßgebend.

> In Fällen, wo die Deadline zu kurz angesetzt wird und der Maximalbetrag zu tief angesetzt wird, kann die Börsenaufsicht die Teilnahme an der Börse verweigern.

> Wenn Angebote nur in unwesentlichen Bereichen unter einander abweichen, können Sie trotzdem gültig sein. Wird der Entscheid der Börsenaufsicht angefochten, entscheidet ein Schiedsgericht, bestehend aus einem Vertreter des Versicherungsnehmers und einem Vertreter der Börse über die Gültigkeit des Angebots.

> Verbindliche Offerten können u.U. von einer Besichtigung vor Ort abhängig sein.

> Für die Teilnahme an der Börse ist die Erteilung eines Mandates an die LRM Risikomanagement AG obligatorisch. Der Versicherungsnehmer anerkennt die AGB der Insurtec Group.

> sollte der Versicherungsnehmer außerhalb der Börse ein Angebot annehmen, bleibt ihm dies unbenommen, schuldet dem Börsenbetreiber jedoch das Erfolgshonorar, basierend auf der Hälfte der Differenz seiner jetzigen Prämie und dem günstigsten Angebot der Börse.

9. Entschädigung
Die Honorarforderung ist i.d.R. in Prozenten der Einsparungen eines Versicherungsjahres festgelegt. Maßgebend ist die separate Honorarvereinbarung. Die Berechnungsgrundlage für die Honorarforderung ist ein 1:1 Vergleich in den wesentlichen Vertragspunkten, basierend auf den aktuellen Gegebenheiten des bestehenden Vertrages.

Wesentliche Punkte sind:

> Der Versicherungsschutz aufgrund der AVB/ZB/BB

> Die Garantiesummen und die Sublimiten

> Die Selbstbehalte und Wartefristen

> Der Ratenzahlungsmodus

10. Zusammenarbeit mit Versicherern
LRM verfügt über Zusammenarbeitsvereinbarungen mit allen wesentlichen in der Schweiz lizenzierten Versicherern (inkl. Krankenkassen und registrierte Gemeinschafts- / Sammelstiftungen), ist aber im Sinne der Schweizer Versicherungsaufsichtsgesetzgebung weder rechtlich noch wirtschaftlich noch auf andere Weise an ein Versicherungsunternehmen gebunden. Im Falle eines Verwaltungsmandates betreut LRM die Versicherungsverträge des Kunden im Einvernehmen mit den zuständigen Versicherern. LRM erbringt in diesem Sinne auch Dienstleistungen, die zu einer teilweisen Arbeitsentlastung für die Versicherer führen. Die Risikoidentifikation sowie Schadenbehandlung und Schadenerledigung besorgt der zuständige Versicherer in der Regel im Einvernehmen mit LRM; auf Wunsch des Kunden unterstützt und begleitet LRM den Kunden bei der Schadenbehandlung und Schadenerledigung. Das Inkasso der Prämie erfolgt in der Regel direkt durch den Versicherer. Zur Offertausstellung eingeladen können alle in der Schweiz zugelassenen und von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) beaufsichtigten Versicherungsunternehmungen. Der Kunde wählt die Versicherungspartner.

11. Kundenbetreuung
Zu Beginn der Zusammenarbeit mit dem Kunden wird für den Verlauf der Dienstleistung ein Kundenberater ernannt, welcher diesem als direkte Ansprechperson zur Verfügung steht und dessen gesamte Kundenbetreuung übernimmt. Das in der Brokervereinbarung als Vertragspartei aufgeführte Unternehmen von LRM ist Anlaufstelle im Sinne von Art. 45 Abs. 1 lit. d VAG.

12. Vertragsoptimierung/Offertvarianten
Aufgrund einer Bedarfsanalyse und auf Wunsch des Kunden schreibt LRM Risikomanagement AG/InsurTec weitere Deckungsvarianten zur Offertstellung durch die gewählten Versicherungsunternehmungen aus.

13. Sorgfaltspflichten/Obliegenheiten des Mandanten
Der Mandant stellt der LRM Risikomanagement AG alle für die Ausführung ihrer Dienstleistung notwendigen Dokumente, Unterlagen und Auskünfte gewissenhaft, vollständig sowie rechtzeitig zur Verfügung.
Die LRM Risikomanagement AG ist nicht verpflichtet, die vom Mandanten zur Verfügung gestellten Dokumente, Informationen oder sonstige Leistungen auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen, soweit hierzu die Umstände des Einzelfalls keinen Anlass bieten oder das Mandat dieses nicht ausdrücklich umfasst.
Die LRM ist von allen Vorgängen und Umständen, die für die Durchführung des Auftrags von Bedeutung sein könnten, rechtzeitig und unaufgefordert in Kenntnis zu setzen.
Die Ausführung des Auftrags ohne Erfüllung der vorgenannten Punkte 1-3 erfolgt im alleinigen Risiko des Mandanten, soweit die LRM Risikomanagement AG nicht ein Mitverschulden trifft.

Der Versicherungskunde nimmt zur Kenntnis, dass er als Versicherungsnehmer Obliegenheiten aufgrund des Gesetzes und der jeweils anwendbaren Versicherungsbedingungen im Versicherungsfall einzuhalten hat, deren Nichteinhaltung zur Leistungsfreiheit des Versicherers führen kann.
Der Mandant und/oder die versicherte Person verpflichten sich, die Antragsfragen der Versicherungsgesellschaft betreffend der Personen-, Sach- und Vermögensversicherungen wahrheitsgetreu zu beantworten. Die Gesundheitsfragen der Unfall-, Kranken- oder Lebensversicherung sind mit besonderer Sorgfalt durch die versicherte Person korrekt zu beantworten. Wenn durch den Mandanten oder die versicherte Person Tatbestände, Krankheiten, Unfälle und allgemeine Antragsfragen verschwiegen werden, führt dies zu Anzeigepflichtverletzungen. Die Versicherungsgesellschaft kann aufgrund der allgemeinen Versicherungsbedingungen die Versicherungsleistung verweigern oder vermindern und zusätzlich sofort vom Vertrag zurücktreten. Der daraus entstandene Schaden trägt der Mandant oder die versicherte Person. Ergeben sich Gefahrenänderungen, die das Risiko der zu versichernden Sache oder Person beeinflussen, hat der Mandant oder die versicherte Person die LRM Risikomanagement AG umgehend zu informieren. Werden neue Risiken oder Gefahrenänderungen der LRM Risikomanagement AG nicht gemeldet, trägt der Mandant oder die versicherte Person die Folgen daraus selbst.
Durch das Mandat mit der LRM Risikomanagement AG ist der Versicherungsnehmer der Obliegenheit gemäß Art. 12 VVG nicht enthoben und hat den Inhalt der Police und von Nachträgen zusätzlich zu überprüfen. Stimmt der Inhalt der Police oder der Nachträge zu derselben mit den getroffenen Vereinbarungen nicht überein, so hat der Mandant/Versicherungsnehmer gemäß Art. 12 Abs. 1 VVG binnen vier Wochen nach Empfang der Urkunde deren Berichtigung zu verlangen, widrigenfalls ihr Inhalt als von ihm genehmigt gilt.

14. Datenschutz, Datensicherheit und Vertraulichkeit
LRM leistet Gewähr, dass deren Mitarbeitende ihnen anvertraute Daten gemäß den Grundsätzen des schweizerischen Rechts über den Datenschutz behandeln. Wo zur richtigen Erfüllung der Brokerdienstleistungen eine Datenübertragung ins Ausland notwendig ist, stimmt der Kunde der Übermittlung seiner Daten unter Einhaltung des Datenschutzes durch LRM ins Ausland zu. Der Kunde stimmt einer Bearbeitung der Daten durch LRM mittels von Versicherern angebotenen Internetapplikationen zu, welche der vereinfachten administrativen Betreuung der Policen dienen. Sämtliche im Rahmen der Vertragsführung erlangten Daten des Kunden sowie Angaben betreffend dessen Geschäftstätigkeit werden vertraulich behandelt und einzig zum Zwecke der Ausübung der Brokervereinbarung bearbeitet. Träger dieser Daten werden bei LRM unter Verschluss gehalten und sind lediglich den Mitarbeitenden von LRM zugänglich. Gegenüber unbeteiligten Dritten wird uneingeschränkt über den Bestand des Vertragsverhältnisses hinaus striktes Stillschweigen gewahrt. Davon ausgenommen ist eine Weiterleitung der Daten an die Versicherer zwecks Ausschreibung bzw. Erneuerung der Policen sowie im Zusammenhang mit Schadenfällen.

15. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Die Brokervereinbarung untersteht unter Ausschluss jeglichen Kollisionsrechts schweizerischem materiellem Recht. Der ausschliessliche Gerichtsstand ist der Sitz des Kunden in der Schweiz zum Zeitpunkt der Klageerhebung.